WIPO Pearl - Verbesserung der Datenbank und bestimmter Funktionen

12. Juli 2017

Soeben wurden einige Verbesserungen in WIPO Pearl durchgeführt: neue Termini in der Terminologie-Datenbank und eine neue Funktion in der Begriffsorientierten Suche, mit der "Begriffswolken" generiert werden. Über "Begriffswolken" werden Relationen zwischen Begriffen vorgeschlagen, für die bisher keine validierten Relationen in den Begriffssystemen existieren.

Verbesserte Datenbank

Die Terminologie-Datenbank wurde zusätzlich mit 7.000 neuen Termini und 500 neuen Begriffsrelationen aktualisiert. Die Datenbank enthält nun über 140.000 Termini und 18.500 Begriffe aus dem Patentbereich, die von PCT-Sprachexperten der WIPO validiert wurden.

13.000 Begriffe (70%) sind jetzt mit anderen Begriffen in der Datenbank verknüpft. Diese Relationen können über die Begriffsorientierte Suche durchsucht werden.

Begriffswolken

Die Begriffssysteme der Begriffsorientierten Suche zeigen Relationen, die von Menschen validiert wurden. Die "Begriffswolken" sind ein neue Funktion, über die Relationen für Begriffe, die bisher nicht verlinkt sind, automatisch vorgeschlagen werden. Die Basis dafür bilden Machine-Learning-Algorithmen, die mit validierten Kontexten und bestehenden Relationen aus WIPO Pearl trainiert werden. Mit einem Klick auf die neue Schaltfläche "Begriffswolke einblenden" in der Begriffsorientierten Suche werden die vorgeschlagenen Begriffsrelationen angezeigt.

Zusammenarbeit mit Universitäten

Die aktuelle Version von WIPO Pearl enthält außerdem 25 mehrsprachige Terminologie-Einträge aus den Bereichen Plasmonics und Autonome Fahrzeuge, die von Studierenden der Universität Genf und von PCT-Sprachexperten der WIPO validiert wurden. Wir laden Universitäten, die an einer derartigen Zusammenarbeit im Bereich Terminologie interessiert sind, dazu ein, uns zu kontaktieren.