Leiterin des Bereichs Patente und Technologie der WIPO zur ersten Verfechterin der Organisation von Gleichstellung der Geschlechter im Bereich von geistigem Eigentum ernannt

4. Oktober 2021

Die stellvertretende Generaldirektorin der WIPO, Lisa Jorgenson, wurde mit der Leitung einer neuen Initiative zur Förderung des weiblichen Engagements im Bereich des geistigen Eigentums betraut und wird als erste Verfechterin der Organisation von Gleichstellung der Geschlechter im Bereich von geistigem Eigentum fungieren, wie Generaldirektor Daren Tang bekannt gab.

pct-news-organizations-first-ip-and-gender-champion-845

Nach einer langen Karriere im privaten Sektorübernahm Frau Jorgenson 2020 die Leitung des Bereichs Patente und Technologie der WIPO, zu dem auch die Verwaltung des Patentzusammenarbeitsvertrags (PCT) - des internationalen Patentsystems - gehört.

Die Ernennung von Frau Jorgenson zur ersten weiblichen stellvertretenden Generaldirektorin des Bereichs Patente und Technologie ist eine klare Botschaft, dass wir einen deutlichen Schwerpunkt auf Inklusion legen. Sie setzt sich seit mehr als 30 Jahren leidenschaftlich für Frauen und die Überwindung der Geschlechterkluft in den Bereichen geistiges Eigentum und Technologie ein. Diese Ernennung wird unserer Arbeit zur Förderung der Gleichstellung der Geschlechter im gesamten globalen IP-Ökosystem weiteren Schwung verleihen

so Herr Tang.

Frau Jorgenson bringt mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Förderung von Chancengleichheit für Frauen und der Beseitigung der Kluft zwischen den Geschlechtern in den Bereichen Technologie und geistiges Eigentum in ihre neue Rolle ein. „Als Führungskraft setze ich mich sehr für die Förderung von Frauen in innovativen und kreativen Bereichen ein. Der Einsatz für eine ausgewogenere und gerechtere Landschaft des geistigen Eigentums ist eine meiner obersten Prioritäten“, so Frau Jorgenson.

Die Herausforderung ist groß: Nur 16,5 Prozent der Erfinder und Erfinderinnen, die 2020 in internationalen (PCT-)Patentanmeldungen genannt wurden, waren laut der vorläufigen Statistik der WIPO Frauen. In den letzten zehn Jahren ist dieser Anteil um 3,8 Prozentpunkte gestiegen: Die Zahlen gehen zwar in die richtige Richtung, aber es geht langsam voran. Die WIPO schätzt, dass bei dem derzeitigen Tempo eine Geschlechterparität unter den PCT-gelisteten Erfindern und Erfinderinnen erst im Jahr 2058 erreicht sein wird.

Internationale Patentanmeldungen, die über den PCT eingereicht werden, sind ein wichtiger Maßstab zur Messung der Innovationstätigkeit in der Weltwirtschaft. Sie sind außerdem ein Indikator für die Fähigkeit von Erfindern und Erfinderinnen - Unternehmen, Einzelpersonen und Organisationen -, vom Schutz ihrer Ideen zu profitieren. Der geringe Anteil von Frauen an den internationalen Patentanmeldungen ist besorgniserregend und deutet darauf hin, dass das Innovationspotenzial von Frauen nur sehr unzureichend ausgeschöpft wird.

Mit der Ernennung zur Verfechterin von Gleichstellung der Geschlechter im Bereich von geistigem Eigentum wird Frau Jorgenson die Entwicklung und Verwaltung von Programmen im Rahmen der Initiative der WIPO für die Gleichstellung der Geschlechter im Bereich von geistigem Eigentum leiten. Als Teil ihrer Rolle wird Frau Jorgenson auch die Wahl einer neuen leitenden Beraterin beaufsichtigen, die für die Umsetzung des strategischen Ziels der WIPO zuständig ist, das Engagement von Frauen im Bereich des geistigen Eigentums durch verschiedene Bildungs-, Forschungs- und Kapazitätsaufbauprogramme zu fördern und zu unterstützen.

„Eine unserer Prioritäten bei der Schaffung dieser Rolle ist die Identifizierung und Schaffung von Möglichkeiten für Frauen in MINT- (Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen und Mathematik) und anderen IP-intensiven Bereichen. Wir glauben, dass die WIPO in einer einzigartigen Position ist, diese Ziele voranzutreiben, da sie in der Lage ist, eine Geschlechterperspektive in Gesetzgebung, Politik und Programmen im Bereich des geistigen Eigentums weltweit zu fördern und zu unterstützen“, erklärte sie.

Am 13. Oktober wird Jorgenson einer von der WIPO und der in den USA ansässigen „Invent Together“-Koalition organisierten Sitzung über Politik auf hoher Ebene und die Kluft zwischen den Geschlechtern im Bereich des geistigen Eigentums vorsitzen - nur eine von zahlreichen Veranstaltungen und Initiativen während ihrer Amtszeit, um Erfinderinnen, Innovatorinnen, Urheberinnen und Unternehmerinnen den Zugang zum System des geistigen Eigentums zu erleichtern.

Jorgenson wird ihr Amt als Verfechterin von Gleichstellung der Geschlechter im Bereich von geistigem Eigentum offiziell im Oktober 2021 antreten.

Weitere Informationen: